2018/2019

    12. NEW swim meeting der SG-MG

    Mehr als 600 Athleten, gestellt von 28 Vereinen vor allen aus NRW schwammen im Vitusbad um Medaillen. Insgesamt gab es 3400 Starts mit vielen persönlichen Bestzeiten der Schwimmer zu betrachten. Es war der größte Wettkampf, den die SG-MG bisher veranstaltet hat. Die SG selber gab 103 Schwimmern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei 550 Starts konnten sie 212 Medaillen gewinnen und 314 persönliche Bestzeiten erzielen.

    1.Mannschaft
    Die erste Mannschaft bot einige sehr gute Leistung, andere wiederum konnten nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen, was sicher daran lag, dass im Vorfeld fast die halbe Mannschaft länger krank war,
    Nina Holt überzeugte, sie schaffte die Pflichtzeit für die DJM über 200 Freistil, zudem schwamm sie Vereinsrekorde über 100, 200, 400 Freistil.
    Adrian Bierewitz, der noch für die SG Frankfurt startete, fühlte sich zurück im Vitusbad pudelwohl und erzielte 6 neue persönliche Bestzeiten.
    Julia Kremer zeigte deutliche Steigerung vor allem über 50Brust, wo sie knapp an der Pflichtzeit für die DJM vorbei schwamm.
    Helena Tsepas schwamm in all ihren Rennen Bestzeiten, belohnte sich für ihre momentan sehr guten Trainingsleistungen.
    Jonah Knepple schwamm die 100 Freistil erstmals unter 1er Minute auf der Langbahn, auch er schwamm knapp in Richtung DJM Pflichtzeit, sonst zahlreiche Bestzeiten!

    2. – 4. Mannschaften
    Auch bei den jüngeren Mannschaften gab es viele gute Leistungen zu bestaunen. Eva Saretz (2006) in 100 R und Sophie Käsebier (2007) in 50B qualifizierten sich ebenfalls für die DJM, Carlotta Drossart (2007) in 50F und 100 F und Christina Fischer (2995) in 50S näherte sich der Qualizeit für die DJM deutlich an. Eine ganze Reihe der Athleten qualifizierten sich für die NRW-Meisterschaften, hervorzuheben hier ist vor allem Kamil Bialy, der mit einer Leistungsexplosion in 100s und 200S die Zeiten schaffte.

    5.Trial
    Die jüngsten der SG-MG konnten ebenso überzeugen. Einige Medaillen sorgten für Strahlen in den Gesichtern der 8-9-jährigen, einige Zeiten überraschten selbst die Trainer, allen voran Jerome Esser, der die Kids bestens coachte.
    Konrad Gabler bot sehr starke Leistungen im Jg. 2011 über 50 Freistil sowie 50 Rücken, wobei er den 3. Rang über Freistil belegte, über die Rückenstrecke reichte es sogar zu Silber.
    Amelie Bartels belegte nach einem ganz starken Rennen den 2.Platz über 50 Rücken. Bemerkenswert war ihre Technik über diese Strecke.
    Jannis Dippel, der als einziger der Mannschaft die 100 Freistil in Angriff nahm und dabei überzeugte. Eine Bronzemedaille war der Lohn für seine Leistung!
    Tom Dülpers erzielte den 2. Platz über 50 Rücken im Jahrgang 2010
    Younus El Haddad belegte unmittelbar nach Tom den 3. Rang über 50 Rücken.
    Auch wenn sich für die anderen Trials keine Medaille ausging, konnte man bei Marie Ilbertz, Vincent Lammering und Gabriel Korpak deutliche Verbesserungen erkennen.
    9 Schwimmerinnen haben sich inzwischen für den Landesvielseitigkeitstest (LVT) qualifiziert, einige werden, wenn sie weiter so fleißig trainieren, noch dazu kommen.

    Nächste Veranstaltungen

    Keine Veranstaltungen gefunden
    © 2018 Startgemeinschaft Mönchengladbach Schwimmen GbR