Aktuell

    Auch der 2. Anzug passt! Schöne Erfolge der Gladbacher Schwimmer in Hamburg, Berlin und Bonn

    Nur ein Wochenende nach dem überragenden Auftritt bei den DKM in Berlin lag die Latte für die „2.Garde“ der SG-Mönchengladbach ziemlich hoch, doch diese zeigte am Internationalen Meeting in Bonn sowie bei 2 NRW Kaderwettkämpfen in Hamburg und Berlin, dass es in Mönchengladbach weitaus mehr als nur 4 hervorragende Schwimmer gibt.

    Ein Ausrufezeichen konnte Eva Saretz setzen, die mit der NRW Kaderauswahl beim Norddeutschen Jugendländervergleich in Hamburg im Einsatz war. Sie durfte über 100m Rücken an den Start gehen und rechtfertigte ihren Einsatz nicht nur mit einer persönlichen Bestzeit, sondern sorgte mit ihren 1:03,99 hinter einer Schwimmerin aus Schleswig-Holstein nicht weniger als für die 2.beste Punkteleistung im Jahrgang 2006. Chapeau Eva, das war ganz große Klasse!

    Die jüngeren Jahrgänge waren in Berlin am 10-Ländervergleich am Start, hier konnte Jan Seelert (2008) seinen Erwartungen gerecht werden und über 100 Schmetterling in persönlicher Bestzeit von 1:13,02 wertvolle Punkte zum Gesamtsieg der NRW Auswahl beisteuern.

    Im traditionell stark besetzten Jugendmeeting in Bonn am 22.-24.11.19 waren Schwimmer der ersten und dritten Mannschaft im Einsatz. Dabei konnte sich Adrian Bierewitz auf seinen Nebenstrecken versuchen und schnappte sich mit 0:58,27 im 100 Lagen Finale den 2. Platz sowie Vereinsrekord! Ebenfalls 2 x im Finale stand Lisa Volk, die 16-jährige ließ mit starken Zeiten über 100 Freistil (59,15) sowie 100 Schmetterling (1:05,95) aufhorchen. In den Nachwuchswertungen konnte Jonah Knepple im Jahrgang 2005 fünf von sechs Bewerbe für sich entscheiden, seinen höchsten FINA Score lieferte er übe die 400 Freistil in starken 4:19,91 ab. Mit einer makellosen Bilanz durfte das Trio Raja Berner (2003), Julia Kremer (2003) und Juliane Kalkreuth (2005) die Heimreise antreten, die Mädels verbuchten in jedem ihrer Rennen eine neue Bestzeit. Während Raja über die 100 Lagen (107,74) ihre Vielseitigkeit unterstrich, und Julia über 50 Brust (34,98) Sprintqualität zeigte, konnte Juliane über 200 Freistil ihre Bestzeit um knapp 6s auf 2:17,84 verbessern. Bei den Jüngeren aus der 3. Mannschaft konnten sich sowohl Felicitas Birkmann(100 Lagen in 1:18,99), als auch Kaspar Koop über 100 Brust an die Spitze des gesamten Feldes im Jahrgang 2008 schieben, für Emilie Knein reichte es im selben Jahrgang über 100 Rücken immerhin noch zu Rang 2. Vielversprechende Leistungen und neue Bestzeiten boten in Bonn auch Elsa Greif, Johanna Bodenburg und Sophia Schäfer bei den Mädchen, sowie Jan Slodowy, Jonas Bodenburg, Luke Knepple und Henning Sommer bei den Jungs.

    © 2018 Startgemeinschaft Mönchengladbach Schwimmen GbR